Die Bemalung einer Glasscheibe vor Ort hat mit der Auseinandersetzung der optischen Hilfsmittel für die präzisere Skizzierung zu tun. Die Bedingungen zum Zeichnen und der Aufbau der Apparaturen entspricht nicht den historischen Vorlagen und Abbildungen, die man leicht recherchieren kann. (z.B. die Dürerscheibe)

Bei meiner Anordnung der Glasscheibe und des gefilmten Bildausschnittes bleibt ein breiter Raum für Abstraktionen und dank dem filmen auch für spontane Szenen offen.